Hovawart "Gaga von der Bulth"

Tagebuch 2011

12. November 2011- Herbstprüfung in der Unterordnung


Am Wochenende war´s mal wieder so weit - Leistungsüberprüfung. Zuerst mußte unsere Laika ran, die seit ihrer letzten Prüfung mit Benjamin (11) arbeitet. Benjamin ist ein Neuling im Hundesport und hat sich mit der Laika sehr schön eingearbeitet. Auf eigenen Wunsch hin durfte er die B1 (Unterordnung Abt. B in der Schutzhund-Ausbildung) in der Prüfung vorführen. Trotz der Aufregung haben die zwei noch 93 von 100 Punkten bekommen und damit die beste Unterordnung am heutigen Tage gezeigt. Bilder von seiner Vorführung findet Ihr hinter dem Foto nebenan.





Unser Barney war mit seiner Begleithundeprüfung als letzter dran. Mit gerade mal 15 Monaten (Mindestalter für diese Prüfung) zeigte er eine sehr schöne Arbeit und bekam ähnlich wie Laika und Benjamin viel Lob vom Leistungsrichter. "Ein junger Hund der mit viel Freude und Aufmerksamkeit arbeitet." Fotos von der Unterordnung findet Ihr hinter dem Foto nebenan.
 





29. Oktober 2011 - Fährtenprüfung
Wie schon angekündigt krönen wir unsere Fährtenarbeit mit einer Prüfung. Kein Frost, kein Regen und auch kein Wind. Perfektes Fährtenwetter. Um 8.30 Uhr ging´s ins Gelände zum Fährtenlegen. Und da angekommen gab´s gleich mal einen großen Schreck. War gestern noch alles in Ordnung, so waren heute mindestens 500 Schafe in unserem Gelände unterwegs. Durch den dicken Nebel waren die auch erst zusehen nachdem das Legen begonnen hatte. Schitt, was nun? FH1 braucht unendlich viel Gelände. Nachdem wir dann endlich etwas geeignetes gefunden hatten konnte es dann auch losgehen. Die FH1 wurde zügig gelegt  und mußte jetzt mindestens 3 Stunden liegen.  Mit der Lucy ging´s jetzt in die FPr3. Im Acker wurde uns ein "R" von einer uns fremden Person gelegt. Nachdem 3 Teams in der FPR1+2 vor uns mit der Suche dran waren sollten auch wir gleich loslegen. Lucy machte ihre Sache hervorragend bis auf den letzten Gegenstand, da war irgend etwas genau daneben interessanter und so verspielte sie die 100 Punkte, dies gewesen wären. Am Ende bekamen wir 94 Punkte. Jetzt ging es zurück zur FH1. Es mußte noch eine Verleitung gelegt werden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Fährtenleger, der von 8.50-12.40 Uhr unsere Fährte bewacht hat, damit ja keins der Schafe sich verläuft. Ja, richtig gerechnet, die Fährte lag jetzt fast 4 Stunden als Laika an den Abgang ging. Über einen furtztrockenen Acker in einen Stoppelacker und von dort in eine kurze Wiese ging es endlich über einen ziemlich breiten Weg in die Ackersaat zum letzten Gegenstand. Geschafft. Laika hat gesucht wie ein junger Gott. Und eigentlich hätte es eine volle Punktzahl sein müssen, aber nein. Die Auswertung vom Leistungsrichter war der Hammer. Der Hundeführer hat leider an allen 4 Gegenständen den Hund zum falschen Zeitpunkt gelobt. Das heißt 4 Punkte weg. Am Ende waren es dann 96 Punkte und damit immernoch ein vorzüglich.

    
 
.
16. Oktober 2011 - Rachel 1452 m
Goldener Oktober und gigantische Fernsicht waren der Grund für unsere Bergwanderung. Na nicht ganz, aber wir wandern nunmal gern und es ist schon toll, wenn man nach der Anstrengung mit einer schönen Aussicht und einer guten Brotzeit belohnt wird. Bergauf zum Gipfel des Rachel waren wir 3 Stunden unterwegs und nach nochmal 4 Stunden waren wir zurück am Parkplatz in Spiegelau. Bilder von unserer Wanderung findet Ihr hinter eines der  Bilder unten.

  

12. bis 23. September 2011 - Herbsturlaub
Herbsturlaub heißt immer auch Wanderurlaub. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so konnten wir bei sommerlichen Temperaturen neben Wandern auch öftermal Baden. Tja und an den 2 Tagen, an den es regnete konnten wir uns vom Wandern erholen. Lucy und Barney lieben es ja in der Gegend umherzuschnüffeln, aber Laiki war über jede Pause froh und nutzte diese auch gleich für ein Nickerchen. Auf einigen Wanderung haben wir dann auch zwei Begleiter dabei gehabt. Unsere Wanderungen führten uns in den Bayerischen Wald, nach Österreich Zell am See und natürlich auch rund um die Isar. Aber wo zu viel schreiben schaut Euch unsere Fotos an und Ihr habt mehr davon. Bitte alle Fotos unten anklicken. Jedes hat eine neue Wanderung versteckt.

   

   

   
 

27. Juni 2011 - Fährtentraining - Unterordnung von Barney
Unser Barney macht sich hervorragend in der Ausbildung. Im Moment trainieren wir nur in der Unterordnung und in der Fährte. Beim Schutzdienst haben wir ihn schon mal an getestet und schon heute zeigt er einen festen ruhigen Griff. Jedoch haben wir die Abt. C ersteinmal auf Eis gelegt. Seine Unterordnung umfaßt schon heute das Apportieren, Revieren und selbstverständlich Fuß, Sitz Platz und die Ablage. Barney lernt sehr schnell und will mir immer alles recht machen. Es macht Spaß mit ihm zu arbeiten. Das gleiche gilt für die Fährtenarbeit. Nachdem wir anfangs täglich zwei Fährten gesucht haben und der Bursche sich super entwickelt hat sind wir jetzt nur noch dreimal die Woche auf der Suche. Heute war so ein Tag, wo wir endlich neue Wiesen gefunden haben, die jetzt nach und nach abgemäht werden. Lucy und Laika haben dadurch die Möglichkeit lange FH-Fährten zu suchen und ihre Ausdauer zu trainieren, denn Suchen können sie hervorragend. So und zum Schluß noch ein paar Fotos von Barney.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Und nach dem Training wird gespielt.

2. Juni 2011 - Prüfung auf dem SV- Hundeplatz in Großköllnbach
Der Tag fing gut an. Eigentlich perfekt für eine Prüfung. Bewölkt, kühl und trocken, ja bis es zum Fährtengelände ging. Kaum angekommen, fing es auch schon an zu regnen. Oh nein, Laikas Fährte lag länger als eine Stunde und wer wußte schon, ob die nicht weggespült wurde. Aber Laika wäre kein Profi, wenn sie nicht auch hier alles geben würde und so waren nach 600 Schritt und 4 Winkeln mit 3 Gegenständen 97 von 100 Punkte im Kasten. Auch Lucy suchte im Regen nur dass die Fährte nicht so lange lag. Auch hier 98 Punkte. In der Unterordnung wurde dann getauscht. Lucy 85 und Laika 86 Punkte. Hier hat Lucy alle Übungen problemlos absolviert nur war sie nicht spritzig genug und so zogen sich die Abzüge durch die gesamte Prüfung. Laika spritzig wie immer, allerdings gesundheitlich angeschlagen (Bißwunden an den Pfoten und  gebrochene Zehe) und somit nicht so  sauber, wie gewohnt. Egal, beide haben Ihre Laufbahn mit der Note Sehr gut beendet und stehen jetzt für den Nachwuchs am Hundeplatz zur Verfügung. Fährten-Prüfungen bleiben aber an der Tagesordnung, denn die lieben die Mädels. Bilder von der Prüfung findet Ihr unter eines der Bilder


 
 


3. April 2011 - Die Badesaison ist eröffnet
Unsere Zweibeiner wissen einfach, was wir lieben. Heute waren 25°C und nach dem wir am Vormittag brav am Hundeplatz ausgeharrt haben und die Chefin den Welpen im Benimmkurs zur Seite stand, waren endlich wir dran. Wir sind an unseren Lieblingsweiher gefahren und durften nach herzenslust im Wasser toben. Unser Barney hat sich zwar in´s Wasser reingetraut, aber schwimmen traute er sich nicht. Der weiß wahrscheinlich nicht, dass er das schon kann. Laika und ich waren außer Rand und Band. Leider war es nur ein kurzes Vergnügen, denn das Wasser war doch noch recht kalt. Hier noch einige Bilder vom heutigen Badespaß.



26. März 2011 - Endlich ist es so weit - Fährten

Der lange Winter ist endlich vorbei und wir können wieder raus in die Wiesen, Felder bzw. Äcker. Leider müssen wir jetzt länger warten als im letzten Jahr, weil ja Barney immer zu erst ran muß und wenn Laika und ich alles gegeben haben, dann darf der Barney gleich noch eine Fährte absuchen. Aber er steht ja noch ganz am Anfang.
 

Lucy


Laika


Barney

27. Januar 2011 - Zwei die sich gefunden haben
Am Anfang sah alles so aus, als ob sich Barney die Laika als Spielgefährtin ausgesucht hat, aber es war wohl nur ein Versuch. Nach jetzt 5 Wochen, mußten wir feststellen, dass Lucy die richtige Kragenweite hat. Ob es im Spiel ist oder beim Lernen, er hält sich an Lucy. Laika wird eher geneckt bzw. bestohlen. Und großzügig, wie sie nun mal ist, lässt sie es auch mit sich machen. Beim Lernen macht er große Fortschritte. Immer im Wechsel geht es täglich im Einzeltraining mal in den Ort und mal über die Felder. Selbst die Abneigung zum Autofahren hat er abgelegt. Jetzt sitzt der Bub schon auf der Stoßstange bevor die Box geöffnet ist.Nur gut, dass wir eine Abdeckung auf der Stoßstange liegen haben. Den Hundeplatz durfte er auch schon kennenlernen und seine Paradedisziplin ist die Grundstellung. Laika ist schon schnell, aber Barney übertrifft alles. In null komma nix ist er um die Beine rum und erwartet sein Leckerchen.
 

6./7. Januar 2011 - Halsbrecherische Ausflüge



Der Winter ist wieder genauso herrlich, wie im letzten Jahr. Viel, viel Schnee und Temperaturen unter Null. Was wir aber heute und gestern mitmachen mußten, das war noch nicht da. Im Garten noch ca. 10 cm Schneehöhe und die Temperaturen bei -3 °C. Und was kommt von Oben? Regen! In kürzester Zeit war alles spiegelglatt. Selbst beim Pieseln waren wir nicht weit von Knochenbrüchen entfernt. Unser Barney lag nur auf der Nase und wollte gar nicht mehr vor die Tür. Aber unsere Chefin , wäre nicht die Chefin, wenn wir nicht trotzdem raus mußten. Ja sogar unsere ausgedehnten Gassigänge vielen nicht aus. Aber es ist alles ganz geblieben und mitlerweile ist auch alles wieder im normalen Bereich. Und ich weiß es nicht genau,aber unser Barney muß seine Ohren zum ausbalancieren benutzt haben, denn seit heute stehen sie senkrecht nach oben
  Klick auf´s Bild vom Barney.

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=